LHC – EHCK 0:1

Kloten bezwingt Lausanne in letzter Minute und verblüfft weiter

23. November 2022, 06:00 Uhr
Mit dem 1:0-Sieg in Lausanne weist Aufsteiger Kloten eine tolle Bilanz in den vergangenen neun Spielen auf. Sieben davon konnten die Zürcher Unterländer gewinnen. In Lausanne gelang ihnen in letzter Minute der Siegestreffer.

Quelle: MySports

Anzeige

Der EHC Kloten verblüfft weiter. Der Aufsteiger setzt sich bei Lausanne mit 1:0 durch und feiert den siebten Sieg aus den letzten neun Spielen.

Dramatik pur bot die Schlussminute in Lausanne: Mit der Schlusssirene der regulären Spielzeit erzielte Lausanne noch den vermeintlichen 1:1-Ausgleich. Doch dem Treffer blieb nach Video-Konsultation wegen Zeitablauf die Anerkennung verwehrt. Also blieb es beim Powerplay-Siegtreffer durch Harrison Schreiber, dem früheren Juniorenspieler des EV Zug mit deutsch-amerikanischen Wurzeln.

Nach 40 Minuten hatte die Partie noch 0:0 gestanden. Dies war in der laufenden Meisterschaft zuvor erst in vier Spielen der Fall gewesen. Im Schlussdrittel besass Klotens PostFinance-Topskorer Jonathan Ang zunächst die beste Chance für den Führungstreffer. Doch der Kanadier scheiterte da an Lausanne-Goalie Ivars Punnenovs.

Auf der Gegenseite liess sich Klotens Goalie Sandro Zurkirchen bis zum Ende nicht bezwingen. Er benötigte 33 Paraden für seinen Shutout.

(sda/log)

Hier gibts den Ticker zum Nachlesen:

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 22. November 2022 19:40
aktualisiert: 23. November 2022 06:00