Genf - ZSC Lions 3:2

Die ZSC Lions müssen sich dem Tabellenersten geschlagen geben

7. Oktober 2022, 22:39 Uhr
Genève-Servette gewinnt das Schlagerspiel gegen die ZSC Lions mit 3:2 und festigt seine Leaderposition mit dem siebten Sieg in Folge.
Anzeige

Die Genfer gingen dreimal in Führung. Das siegbringende 3:2 durch den Kanadier Daniel Winnik nur 28 Sekunden nach Beginn des Schlussdrittels bereitete mit Marco Miranda ein früherer ZSC-Stürmer mustergültig vor. Miranda war 2018 noch Teil des letzten Meisterteams der ZSC Lions gewesen.

Für die Lions glänzte der frühere Schweizer Nationalstürmer Simon Bodenmann als Torschütze zum 1:1-Ausgleich und Assistent zum 2:2 durch Juho Lammikko. Im Finish verpasste Bodenmann bei 6 gegen 5 Feldspieler noch eine gute Möglichkeit, die Verlängerung für die Lions zu erzwingen.

Bei den Genfern stand Robert Mayer im Tor, der seine Saison-Bilanz im Duell der beiden Teams mit der besten Defensive auf 6:1 Siege ausbaute. Für die nach vier Liga-Siegen in Folge ausgebremsten ZSC Lions war die Partie in Genf das siebte von acht Auswärtsspielen zum Saisonauftakt in der National League. Am 18. Oktober erfolgt die langersehnte Heimpremiere der Lions im neuen «Zuhause» in Zürich-Altstetten. Gegner wird Fribourg-Gottéron sein.

Den Ticker gibt es hier zum Nachlesen.

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 7. Oktober 2022 19:40
aktualisiert: 7. Oktober 2022 22:39