Luzern - Winterthur 1:1

Der FC Winterthur erkämpft sich in Luzern einen wertvollen Punkt

5. November 2022, 22:43 Uhr
Luzern und Winterthur trennen sich im Duell zweier formstarker Teams 1:1. Die Luzerner sind dem Sieg näher, der Aufsteiger verdient sich den Punkt aber mit einer solidarischen Leistung.
Der FCW gastiert am Samstagabend in Luzern.
© Keystone
Anzeige

Der FC Winterthur hat sein Glück in der Super League gefunden. Mit solidarischer Arbeit in der Defensive und gezieltem Konterspiel in der Offensive. Von den letzten sieben Partien hat der Aufsteiger nur eine verloren.

Di Giusto schiesst FCW in Führung

Gegen Luzern offenbarte das Team von Bruno Berner ein ungewohntes Gesicht, denn die Zürcher lauerten nicht nur auf ihre Möglichkeiten, sondern setzten den Gegner mit aggressivem Pressing unter Druck.

Matteo Di Giusto brachte die Winterthurer nach einer Viertelstunde in Front, und der FCW besass dank seiner gewagten Taktik weitere exzellente Chancen, die Führung auszubauen. Thibault Corbaz vergab die beste Möglichkeit mit seinem Schuss übers Tor. Die Luzerner fanden erst in der zweiten Hälfte besser ins Spiel, und Trainer Mario Frick drehte offensichtlich an den richtigen Schrauben.

Chader kassiert Rot

Denn der eingewechselte Asumah Abubakar benötigte gerade einmal sechs Minuten, ehe ihm aus kurzer Distanz der Ausgleich gelang. In der ersten Halbzeit hatte Max Meyer für die Luzerner lediglich die Latte getroffen.

Aus ihrer spielerischen Überlegenheit wusste der FCL indes nur bedingt Kapital zu schlagen, und nach dem Platzverweis gegen Sofyan Chader wurden die Offensivbemühungen weiter gebremst. Luzern, auf Rang 4 klassiert, ist aber immerhin seit vier Partien unbesiegt.

(sda)

Der Ticker zum Nachlesen:

zum gesamten Ticker

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 5. November 2022 20:30
aktualisiert: 5. November 2022 22:43