Sport

Alles zum Super Bowl LVIII 2024: Kansas City Chiefs vs. San Francisco 49ers, Usher & Taylor Swift

Super Bowl LVIII

Chiefs, 49ers, Usher & Taylor Swift: Alles zum Super Bowl

· Online seit 06.02.2024, 05:47 Uhr
Im 58. Super Bowl treffen in der Nacht auf Montag, 12. Februar, die Kansas City Chiefs auf die San Francisco 49ers. Wir haben für dich alle wichtigen – und weniger wichtigen – Informationen zusammengefasst.
Anzeige

Endlich ist es soweit. Der Super Bowl, das Highlight der NFL-Saison, steht an. In der Nacht auf den 12. Februar spielen die Kansas City Chiefs und die San Francisco 49ers um den Titel der NFL und die wichtigste Trophäe im American Football.

Wann findet der Super Bowl 2024 statt?

In der Regel findet der Super Bowl am zweiten Sonntag im Februar statt. Dieses Jahr am 11. Februar. Wegen der Zeitverschiebung ist das bei uns in der Nacht auf Montag. Kick-Off ist für uns also am Montag, 12. Februar, um 0.30 Uhr.

Wo wird gespielt?

Der Austragungsort des Super Bowls wird Jahre vor dem Bekanntwerden der Final-Paarung bestimmt. In der Regel fällt die Wahl auf einen Standort im Süden oder an der Westküste – wegen des besseren Klimas. Dieses Jahr findet das Saison-Highlight im «Allegiant Stadium» statt, der Heimstätte der Las Vegas Raiders.

Wieso fiel die Wahl als Austragungsort auf Las Vegas?

Das hat verschiedene Gründe. Das Allegiant Stadium ist mit einer Kapazität von 65'000 Plätzen eher klein – das viertkleinste der Liga – lässt sich aber für Events wie den Super Bowl auf 72'000 Plätze erweitern.

Ein wichtiger Grund für die Wahl war, dass das Stadion eine sehr neue Infrastruktur hat. Es wurde erst 2020 eröffnet, mit dem Umzug der Oakland Raiders nach Las Vegas. Nächstes Jahr wird der Super Bowl einmal mehr in New Orleans ausgetragen, bereits zum elften Mal. 2026 findet das Finalspiel in Santa Clara im Stadion der San Francisco 49ers statt, 2027 in Inglewood in Los Angeles.

Wieso haben die Super Bowls eigentlich römische Ziffern?

Erstmals wurden römische Ziffern 1971 eingeführt, beim fünften Super Bowl. «Durch die römischen Ziffern sollte Verwirrung vermieden werden, da der Super Bowl im Jahr nach der chronologisch abgeschlossenen Saison gespielt wird», heisst es bei der NFL.

Als Beispiel: Die Saison 2023 endet mit dem Super Bowl im Jahr 2024. Der 24. Super Bowl fand jedoch 1990 statt. Dieses Jahr gibt es den 58. Super Bowl, den Super Bowl LVIII.

Wer hat beim Super Bowl Heimrecht?

Die National Football League (NFL) ist in zwei Conferences unterteilt. Je 16 Teams spielen in der American Football Conference (AFC) und in der National Football Conference (NFC). In der regulären Saison treffen die Teams aus der einen Conference auch auf Mannschaften aus der anderen.

Die AFC und die NFC spielen danach eigene Playoffs und bestimmen so ihre Conference-Sieger. Diese beiden Sieger treffen beim Super Bowl aufeinander.

Seit dem ersten Super Bowl 1967 ist klar, dass bei ungeraden Finalspielen die Mannschaft aus der NFC Heimrecht hat, bei geraden Finalspielen das Team der AFC. Beim 58. Super Bowl also die Chiefs als Gewinner der AFC.

Als Heimmannschaft dürfen sie wählen, welches Trikot sie tragen. Übrigens: In 32 der bisherigen 57 Super Bowls gewann die Gastmannschaft.

Wer steht im Final und wer ist Favorit?

Im Final empfangen die Kansas City Chiefs die San Francisco 49ers. Für die Chiefs ist es die vierte Teilnahme in den letzten fünf Jahren, San Francisco hofft auf den ersten Titelgewinn seit 29 Jahren. Die beiden Mannschaften trafen bereits 2020 aufeinander, damals gewannen die Chiefs mit 31:20. Insgesamt konnten die Chiefs, dieses Jahr als amtierender Champion, den Titel dreimal gewinnen, die 49ers haben bereits 5 Super-Bowl-Titel auf ihrem Konto.

Bei den Wettbüros sind die 49ers ganz knapp in der Favoritenrolle, allerdings hat Patrick Mahomes, der Quarterback der Chiefs, schon mehrmals bewiesen, dass er in den wichtigsten Spielen der entscheidende Faktor sein kann. Bei den Experten gibt es in diesem Super Bowl keinen Konsens. Und wie immer in Finalspielen: Hier gelten eigene Gesetze.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Welche Stars treten in der Halbzeit und davor auf?

Nein, Taylor Swift tritt nicht auf. Zumindest singt sie nicht (mehr dazu weiter unten). In der Pause, der berühmten Halftime-Show, wird Usher für Unterhaltung sorgen. Noch ist unklar, ob er Überraschungsgäste mitbringt. Für den R&B-Star ist es nicht der erste Auftritt bei einer Halftime-Show, bereits 2011 war er Gast der Black Eyed Peas.

Es gibt aber noch mehr Musik: In Las Vegas tritt Gwen Stefani an einer Pre-Game-Show auf, DJ Tiësto wird vor dem Spiel und während den Pausen für Stimmung sorgen. Die Nationalhymne wird von Country-Star Reba McEntire gesungen, Post Malone trägt «America the Beautiful» vor und Andra Day singt «Lift Every Voice and Sing».

Quelle: CH Media Video Unit / Ramona De Cesaris

Wie teuer sind Tickets für den Super Bowl?

Wer ein Ticket will, muss ganz viel Glück haben und diese Karten gewinnen. Sonst wird es schnell sehr teuer. Tickets gibt es meist nur noch im offiziellen Resale (zurückgegebene oder nicht bezahlte Eintritte). Laut dem Sender CBS, der den Super Bowl in den USA überträgt, liegt der Durchschnittspreis derzeit bei rund 12'000 Dollar (10'273 Franken). Das ist fast ein Drittel teurer als noch im Vorjahr.

Die günstigsten Tickets gibt es ab etwa 7100 Dollar (6078 Franken). In der Mitte des Spielfelds bezahlt man rasch rund 32'000 Dollar (27'394 Franken), ein Sitz in einer Suite schlägt mit etwa 60'000 Dollar (51'360 Franken) zu Buche – sofern es noch einen Platz frei hat.

Wo kann ich den Super Bowl in der Schweiz im TV schauen?

Im Free-TV kannst du den Super Bowl 2024 live auf RTL schauen. Der Streamingdienst «Dazn» überträgt das Spiel ebenfalls. Natürlich gibt es auch wieder verschiedene Public Viewings in der ganzen Schweiz.

Kommt Taylor Swift an den Super Bowl?

Vielleicht. Also als Zuschauerin und Fan. Ein offizieller Auftritt ist nicht geplant. Taylor Swift hat ihren Freund Travis Kelce, Tight End der Kansas City Chiefs, bisher bei zwölf Spielen aus der Loge unterstützt. Beim Gewinn des Finals der AFC hat sie ihn denn auch zum ersten Mal öffentlich auf dem Spielfeld geküsst.

Für Swift wird ein Besuch des Super Bowls allerdings kompliziert. Sie spielt in Tokio vier Shows ihrer «Eras»-Tour, die letzte davon am 10. Februar – also einen Tag vor dem Super Bowl. Ihr kommt dabei der Zeitunterschied von 17 Stunden zugute. Mit einer Flugzeit von etwa 12 Stunden könnte sie es also schon gut schaffen.

Quelle: CH Media Video Unit / Ramona De Cesaris

Ich will es genauer wissen: Schafft es Taylor Swift an den Super Bowl?

Kurze Antwort: Ja. Aber klar, wir können das auch genauer anschauen, schliesslich werden wohl viele Swifties nur schon wegen ihr erstmals einen Super Bowl verfolgen.

Türöffnung in Tokio ist um 16 Uhr, das Konzert soll um 18 Uhr starten. Normalerweise tritt sie erst etwa zwei Stunden wirklich auf, allerdings sind für die Konzerte in Tokio keine Vorbands angekündigt. Wenn sie pünktlich startet und mit ihrer durchschnittlichen Konzertdauer von dreieinhalb Stunden aufhört, ist um 21.30 Uhr Schluss.

Danach müsste sie zum Flughafen, der Haneda Airport ist knapp 30 Minuten vom Tokio Dome entfernt. Rechnen wir sicherheitshalber mit einer Stunde. Taylor Swift hat laut «Business Insider» zwei Privatjets. Für die Distanz zum Harry Reid International Airport in Las Vegas müsste sie die «Dassault Falcon 7X» nehmen.

Mit diesem Flugzeug braucht sie zwischen 10 und 11 Stunden vom Haneda Airport zum Harry Reid International Airport. Fliegt sie also um 22.30 Uhr ab, landet sie um etwa 16 Uhr in Las Vegas. Dank der Zeitverschiebung sogar fast einen ganzen Tag vor dem Super Bowl.

Das Problem in diesem Szenario: Der Flughafen in Las Vegas ist komplett überbucht, sogar Promis bekommen während des Super Bowls keine speziellen Landeslots mehr. Swift müsste also von Tokio nach Los Angeles fliegen. Dort könnte sie – dank kürzerer Reisezeit – bereits um etwa 15.30 Uhr in ein Auto steigen und nach Las Vegas fahren. Die Fahrt bis zum Stadion dauert zwischen vier und fünf Stunden. So wäre sie noch immer am 10. Februar um 20.30 Uhr vor Ort – und könnte ganz ruhig ausgeschlafen den Super Bowl verfolgen.

veröffentlicht: 6. Februar 2024 05:47
aktualisiert: 6. Februar 2024 05:47
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch