Schweiz

Wahlen 2023: Das sind die Budgets der Parteien für die Nationalratswahlen

Wahlen 2023

So viel geben die Parteien für den Wahlkampf aus

20.09.2023, 08:01 Uhr
· Online seit 20.09.2023, 07:21 Uhr
Für die Wahlen im Oktober müssen Nationalrats-Kandidierende, Parteien und weitere Organisationen, die im Wahlkampf mehr als 50'000 Franken ausgeben, die Zahlen offenlegen. Wir verraten dir, welche Partei das höchste Budget hat.

Quelle: SRF / Rundschau / CH Media Video Unit / Katja Jeggli

Anzeige

«Gebt mir eine Million, und ich mache aus einem Kartoffelsack einen Bundesrat.» Das soll ein PR-Profi mal gesagt haben. Ob man mit Geld wirklich irgendwelche Politikerinnen und Politiker in ein Amt hieven kann, ist aber natürlich reine Mutmassung.

Klar ist, dass die Bekanntheit mit einem grösseren Budget gesteigert werden kann. Und dafür geben die Parteien, Politiker und verschiedene Organisationen vor den Wahlen gerne viel Geld aus.

Die Zeitungen von CH Media (die Today-Plattformen gehören ebenfalls zu diesem Konzern) haben die Wahlkampf-Budgets vor den Nationalratswahlen vom Oktober analysiert. Das ist möglich, weil alle Beträge über 50'000 Franken der Finanzkontrolle offengelegt werden müssen.

FDP an der Spitze – EVP mit kleinstem Budget

Am meisten Geld für den Wahlkampf steht mit 12,9 Millionen Franken der FDP zur Verfügung. Die wählerstärkste Partei, die SVP, kommt immerhin noch auf 11,8 Millionen Franken – davon kommen alleine 550'000 Franken von Christoph Blocher.

Bescheidenere Brötchen müssen SP und Mitte backen. Sie haben je ein Budget von 7,2 Millionen Franken. Die Grünen, die eine Rekordspende aus einer Erbschaft erhalten haben, haben für die Nationalratswahlen 3,8 Millionen Franken zur Verfügung, die Grünliberalen 2,9 Millionen Franken. Das kleinste Budget hat die EVP mit 1,2 Millionen Franken.

Geld aus überparteilichen Kampagnen

Die Zahlen sollen ein einigermassen zuverlässiges Bild zu den Wahlkampf-Budgets geben, allerdings gibt es auch Beträge, die nicht so einfach einer Partei zugeordnet werden können. So zum Beispiel aus Kampagnen für verschiedene Politikerinnen und Politiker aus unterschiedlichen Parteien.

Die komplette Auswertung gibt es hier.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(red.)

veröffentlicht: 20. September 2023 07:21
aktualisiert: 20. September 2023 08:01
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch