Schweiz

Während Abstimmungssendung: Hühner picken TeleZüri-Reporter Daniel Fernandez in die Füsse

Während Abstimmungssendung

Hühner picken TeleZüri-Reporter Daniel Fernandez in die Füsse

26.09.2022, 15:50 Uhr
· Online seit 26.09.2022, 13:58 Uhr
Am Abstimmungssonntag berichtete Daniel Fernandez für TeleZüri aus einem Hühnerstall in Neuenegg BE. Dabei wurde er von den Tieren angepickt und abgelenkt. Wie es im Stall ablief, siehst du im Video.

Quelle: ZüriToday / Robin Luijten

Anzeige

ZüriToday hat im Nachgang der amüsanten Abstimmungssendung mit TeleZüri-Reporter Daniel Fernandez gesprochen. Seine Antworten gibts hier im Interview:

Wie hast du dich im Hühnerstall gefühlt?

Die Hühner haben Staub aufgewirbelt, darum war das Atmen am Anfang gewöhnungsbedürftig. Die Umgebung war auf jeden Fall speziell und für so eine Schaltung recht lustig, auch weil es überhaupt nicht alltäglich ist. In einer Polit-Sendung ist es witzig, wenn man in Anzug und Krawatte in einem Hühnerstall steht.

Hat das Picken der Hühner weh getan?

Nein, es hat nicht wirklich weh getan. Sie kamen auf meinen Schuhen nicht ganz durch mit den Schnäbeln. Ich habe einfach gespürt, wie sie an mir rumgepickt haben.

Haben dich die Hühner nur an den Schuhen bepickt oder auch an anderen Körperteilen?

Nein, weiter oben haben sie mich eigentlich nicht gepickt. Am Bein haben mein Kameramann und ich die Hühner ein- bis zweimal gespürt, aber sonst blieben sie am Boden unten.

Warum hattest du Plastiksäcke über den Schuhen?

Die musste ich anziehen, damit wir nicht irgendwelche Krankheitserreger oder sonstige Bakterien von draussen hineinbringen. Der Bauer hat sie uns als Hygienemassnahme gegeben, weil sich Krankheiten im Stall schnell verbreiten könnten. Wenn ich aus dem Stall ging, musste ich die Säcke ausziehen und beim Reingehen gleich wieder anziehen. Die Hühner haben aber Löcher in die Plastiksäcke an meinen Schuhen gepickt.

Bei einer Schaltung hast du gesagt, die Hühner hätten sich an dich gewöhnt. Haben sie dich am Ende wirklich nicht mehr attackiert und gepickt?

Gepickt haben sie die ganze Zeit. Bei den ersten Schaltungen waren die meisten Hühner immer hinter uns und hatten einen Abstand von mehreren Metern. Als wir in den Stall kamen, waren sie jeweils sofort weg. Bei späteren Schaltungen ist uns aufgefallen, dass der Kameramann und ich umgeben waren von Hühnern. Sie hatten keine Angst mehr und standen um uns herum, als wären wir nicht mehr da.

(log)

veröffentlicht: 26. September 2022 13:58
aktualisiert: 26. September 2022 15:50
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch