Schweiz

Turbo-Trotti: Polizei erwischt Walliser mit 110-km/h-Scooter

Kaputte Bremsen

Turbo-Trotti: Polizei erwischt Walliser mit 110-km/h-Scooter

· Online seit 06.03.2023, 17:07 Uhr
Ein E-Trottinettfahrer ist im Unterwallis bereits zum zweiten Mal mit einem viel zu schnellen Fahrzeug angehalten worden. Eine Kontrolle ergab, dass das Gefährt mit 110 Kilometern pro Stunde fast das Sechsfache der erlaubten Höchstgeschwindigkeit erreichen konnte.
Anzeige

Zudem verfügte das E-Trottinett über ein nicht funktionsfähiges Bremssystem sowie über zu wenig Luftdruck im Hinterreifen, wie die Kantonspolizei Wallis am Montag mitteilte. Die Kontrolle fand Anfang Februar in St. Maurice statt.

Polizei erwischte ihn bereits im Februar

Der Lenker war bereits Ende Juli 2022 wegen ähnlicher Vorfälle kontrolliert und angezeigt worden. Nun wurde er bei der zuständigen Behörde erneut wegen Verstosses gegen das Strassenverkehrsgesetz angezeigt.

Versicherungstechnische Folgen

Die Polizei erinnert in ihrer Medienmitteilung auch an die rechtlichen und versicherungstechnischen Folgen, wenn man mit solchen Geräten unterwegs ist. E-Scooter, die am öffentlichen Verkehr nicht teilnehmen dürfen, seien mit «Nicht für den öffentlichen Verkehr zugelassen» vermerkt. Wer dies missachte, müsse mit einer Anzeige rechnen. Im Falle eines Unfalls könne es zu einem Haftungsausschluss oder Regressforderungen kommen.

(sda/gin)

veröffentlicht: 6. März 2023 17:07
aktualisiert: 6. März 2023 17:07
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch