Amtswechsel

Sommaruga übergibt «Umwelt-Schlüssel» an Nachfolger Rösti

· Online seit 23.12.2022, 15:34 Uhr
Die neu gewählte Bundesrätin und der neu gewählte Bundesrat treten ihre Ämter Anfang Januar an. Die traditionelle Departements-Übergabe findet früher statt. Die abtretende Bundesrätin Simonetta Sommaruga schenkte Albert Rösti ein Solarpanel.
Anzeige

Energieministerin Simonetta Sommaruga hat ihr Amt in neue Hände gegeben. Am Freitag überreichte sie ihrem Nachfolger, SVP-Bundesrat Albert Rösti, symbolisch die Schlüssel zu ihrem Departement.

Gut eine Woche vor dem offiziellen Ende ihrer Amtszeit lud Sommaruga den neuen Bundesrat ins Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek). Anlässlich dieses Treffens fand auch die symbolische Schlüsselübergabe statt.

Rochade bei den Ämtern

Zudem erhielt Rösti zum Amtsantritt von Sommaruga ein Solarmodul geschenkt. Ob und – wenn ja – wo er dieses installieren wird, blieb zunächst offen. Rösti revanchierte sich mit einem Blumengesteck.

Bereits am Dienstag hatte der scheidende Finanzminister Ueli Maurer seine Nachfolgerin, Noch-Justizministerin Karin Keller-Sutter, empfangen. Keller-Sutter ihrerseits hatte ihr Amt am selben Tag symbolisch der neuen SP-Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider übergeben.

Klar definierte Abläufe

Rösti, Keller-Sutter und Baume-Schneider treten ihr neues Amt offiziell Anfang Januar an. Formell bestätigt wird die Departementsverteilung an der ersten Bundesratssitzung des nächsten Jahres, die auf den 11. Januar angesetzt ist. Die symbolischen Schlüsselübergaben finden aber traditionell schon Ende Jahr statt.

Gemäss Checkliste der Bundeskanzlei gibt es mit dem Wechsel an der Spitze eines Departements verschiedene Vorkehrungen zu treffen. Nach einem Einführungsbriefing, unter anderem mit dem Bundesratssprecher André Simonazzi, gibt es eine Amtsübergabe unter vier Augen zwischen der alten und der neuen Departementsführung.

Weiter werden bereits vereinbarte Auftritte oder Reisen diskutiert, die nun von der neuen Magistratsperson wahrgenommen werden. Zentral ist die Einführung in die einzelnen Dossiers, für welche das Departement verantwortlich zeichnet. Dazu gehört auch eine Risikoanalyse der wichtigsten Dossiers.

(sda/roa)

veröffentlicht: 23. Dezember 2022 15:34
aktualisiert: 23. Dezember 2022 15:34
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch