Schweiz

Ringier überarbeitet seine «publizistischen Führungsprinzipien»

Nach Eklat

Ringier überarbeitet seine «publizistischen Führungsprinzipien»

· Online seit 28.01.2023, 14:31 Uhr
Rund zwei Wochen nach dem Bekanntwerden möglicher Corona-Leaks hat der Verwaltungsrat von Ringier eine Arbeitsgruppe zur Erarbeitung eines «publizistischen Leitbildes» für die Gruppe eingesetzt. Gleichzeitig stellt er sich «uneingeschränkt» hinter CEO Marc Walder.
Anzeige

In dem Leitbild sollen «die publizistischen Führungsprinzipien» innerhalb der Gruppe «noch expliziter» verankert werden, teilte Ringier am Samstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mit. Die «Schweiz am Wochenende» hatte zuvor über interne Konsequenzen für Walder berichtet. 

Die Arbeitsgruppe werde von der Chefin der «Blick»-Gruppe, Ladina Heimgartner, geleitet. Sie soll dem Verwaltungsrat bis Ende Februar einen Vorschlag unterbreiten. Dieser werde das Leitbild dann im März besprechen und verabschieden. Dem Leitbild seien die Chefredaktorinnen und -redaktoren verpflichtet. Die publizistische Oberleitung liege bei Verleger Michael Ringier.

veröffentlicht: 28. Januar 2023 14:31
aktualisiert: 28. Januar 2023 14:31
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch