Schweiz

Retterinnen und Retter bekommen am Flughafen Zürich viel Applaus

Rückkehr aus der Türkei

Retterinnen und Retter bekommen am Flughafen Zürich viel Applaus

13.02.2023, 22:48 Uhr
· Online seit 13.02.2023, 19:55 Uhr
Gut eine Woche nach den Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet sind die Rettungsspezialistinnen und -spezialisten der Schweiz in ihre Heimat zurückgekehrt. Am Flughafen in Kloten wurden sie mit anerkennendem Applaus empfangen.

Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige

Die Direktorin der Schweizerischen Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (Deza), Patricia Danzi, wollte die 87 Fachleute in Kloten empfangen. Das teilte das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) vor der Landung mit.

Die Feuerwehr von Schutz und Rettung Zürich war mit mehreren Fahrzeugen vor Ort und hiess die Rettungskräfte mit Sirenengeheul willkommen.

Auch Silvio Flückiger, stellvertretender Chef der Humanitären Hilfe der Schweiz, sowie Armeechef Thomas Süssli wollten anwesend sein. Rund eine Woche lang standen die Fachleute und acht Suchhunde in der Südosttürkei im Einsatz. Sie retteten elf Personen lebend, darunter ein sechs Monate altes Kleinkind und dessen Mutter.

Bei der Glückskette nahm unterdessen der Spendeneingang weiter zu: Am Montag meldete die Stiftung, dass sie bisher rund 16,5 Millionen Franken erhalten habe. Das sind rund 2,5 Millionen mehr als noch am Sonntagmorgen.

(sda/osc)

veröffentlicht: 13. Februar 2023 19:55
aktualisiert: 13. Februar 2023 22:48
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch