Schweiz

Nachtshopping in der Schweiz: Galaxus deckt Trends auf

Schlaflose Schweiz

Kleider, Erotik, Uhren: Das landet in der Nacht im Galaxus-Warenkorb

· Online seit 05.06.2024, 21:39 Uhr
In schlaflosen Nächten füllt sich die Schweizer Bevölkerung unter anderem den Warenkorb von Galaxus. Das Unternehmen hat ausgewertet, was nachts am meisten bestellt wird.
Anzeige

Wenn es auf den Strassen still wird, aus den Häuser kein Licht mehr scheint und ein dunkler Mantel über die Schweiz fällt, dann sind die meisten im Land der Träume angelangt – aber nicht ganz alle. Die Schlaflosen gamen, lesen, zerbrechen sich den Kopf, haben Sex – oder shoppen. Unter anderem beim Onlinegiganten Galaxus.

Das Unternehmen hat untersucht, was Herr und Frau Schweizer zwischen Mitternacht und 5 Uhr in der Früh am häufigsten bestellen – und was sie in den Nachtstunden gar nicht interessiert.

Sexy Shopping nicht on Top

Wer denkt, dass Vibratoren, Gleitgels, Penisringe und Co. mehrheitlich die nächtliche Kauflust der Schweizer Bevölkerung stillt, liegt falsch. Im Gegensatz zu unseren deutschsprachigen Nachbarländern befriedigt sich die Bevölkerung mit Kleidung. Erotikartikel landen im nächtlichen Warenkorb-Ranking bei den in der Schweiz lebenden Personen auf Platz zwei.

Auf den weiteren Plätzen zeigt sich, dass womöglich viele IT-Menschen schlaflos sind. PC-Komponenten und Software-Dinge landen auch auf der Top-5-Liste der in der Nacht bestellten Artikeln.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Stille Nächte im Garten und Büro

In der Nacht denken Schlaflose am wenigsten an ihren Drucker oder PC, denn Bürogeräte schmücken den ersten Platz der Sparte der am wenigsten nachts gekauften Artikel. Dicht gefolgt von Multimediaspielzeugen. Gamer shoppen also nicht in der Nacht – sie gamen eben.

In Österreich und Deutschland sieht der Warenkorb ähnlich leer aus. Beide Länder interessieren sich am wenigsten in der Nacht für Wintersport, Bademode und Drucker – wie auch die Tinte.

veröffentlicht: 5. Juni 2024 21:39
aktualisiert: 5. Juni 2024 21:39
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch