Schweiz

Lugano ruft Herrchen und Frauchen zum Aufnehmen von Hundegageln auf

Hunde

Lugano ruft Herrchen und Frauchen zum Aufnehmen von Hundegageln auf

13.10.2022, 17:07 Uhr
· Online seit 13.10.2022, 17:02 Uhr
Die Stadt Lugano appelliert an ihre Hundehalterinnen und Hundehalter: Sie sollen sich zivilisierter benehmen und die Hinterlassenschaften ihrer Tiere konsequenter entsorgen. Eine zweimonatige Kampagne soll ihnen auf die Sprünge helfen.
Anzeige

Rund 4600 Hunde leben in Lugano als Haustiere, wie die Stadt Lugano in einer Mitteilung vom Donnerstag schreibt. Mindestens zweimal pro Tag würden sie von ihren Besitzerinnen und Besitzern spazieren geführt - und dabei natürlich auch ihr Geschäft verrichten.

Rund 30 Halter, die an verschiedenen Orten in und um Lugano wohnen und unterwegs sind, halten sich nicht an die Einsammel-Pflicht. 30 scheine wenig zu sein, schreibt die Stadt und rechnet vor: 30 Hunde mal zwei Spaziergänge macht 60 Häufchen pro Tag, welche alle anderen Einwohner und Besucher stören. Am Bahnhof etwa seien pro Tag rund 16'000 Passantinnen und Passanten unterwegs.

«Mist gebaut»

Während zweier Monate will Lugano nun die fehlbaren Hundehalter mit einer Kampagne sensibilisieren, sich «zivilisiert» gegenüber anderen zu verhalten, wie sie schreibt. Für Oktober und November sind verschiedene Kommunikationsmassnahmen geplant.

Unter anderem erhalten alle Halter der registrierten Hunde in Lugano einen Brief. Ferner sind in den Strassen Plakate und in den sozialen Medien auch Videos zu sehen. Der mahnende Slogan lautet in Italienisch «L'hai fatta grossa!» - wörtlich übersetzt «Du hast es gross gemacht», im übertragenen Sinn etwa «Du hast Mist gebaut».

(sda/osc)

veröffentlicht: 13. Oktober 2022 17:02
aktualisiert: 13. Oktober 2022 17:07
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch