Schweiz

Glarner Behörden bringen 9 Hausbewohnende wegen Hangrutsch in Sicherheit

Schwanden

Glarner Behörden bringen 9 Hausbewohnende wegen Hangrutsch in Sicherheit

05.05.2023, 16:35 Uhr
· Online seit 05.05.2023, 16:26 Uhr
Weil an einer bereits gesperrten Strasse erneut Risse aufgetreten sind, wurden in Schwanden im Kanton Glarus neun Personen evakuiert. Sie waren erst kürzlich in ihre Häuser zurückgekehrt, nachdem der Hang bereits einen Monat zuvor rutschte.
Anzeige

Die betroffene Strasse war seit der Rutschung Anfang April gesperrt gewesen. Nun sei es am Freitagnachmittag wieder zu einer Rutschung gekommen, wie die Kantonspolizei Glarus mitteilt.

Die Bewohnerinnen und Bewohner der fünf Häuser unterhalb der Strasse mussten deshalb erneut ihr Zuhause verlassen. Beim letzten Mal konnten sie nach einem Tag zurückkehren.

Wie lange es dieses Mal dauern wird, könne man derzeit nicht abschätzen, sagte ein Polizeisprecher. Eine Notfallumfahrung sei signalisiert. Die Feuerwehr und Experten der Gemeinde Glarus Süd stehen im Einsatz.

(sda/jos)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 5. Mai 2023 16:26
aktualisiert: 5. Mai 2023 16:35
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch