Schweiz

Das Bündner Bergdorf Brienz muss evakuiert werden

Bergsturz

Das Bündner Bergdorf Brienz muss evakuiert werden

09.05.2023, 15:33 Uhr
· Online seit 09.05.2023, 12:17 Uhr
Das Bündner Bergdorf Brienz muss evakuiert werden. Dies hat der Gemeindeführungsstab Albula/Alvra entschieden. Die Einwohnerinnen und Einwohner sind aufgefordert, das Dorf bis Freitagabend 18 Uhr zu verlassen.

Quelle: CH Media Video Unit / Ramona De Cesaris und Pascal Meister

Anzeige

Eine Felsmasse von zwei Millionen Kubikmetern bewege sich so stark, dass in den kommenden ein bis drei Wochen damit zu rechnen sei, dass sie abbreche, teilte die Behörde am Dienstag mit. Der Gemeindeführungsstab hat die Phase Orange und damit die Evakuierung von Brienz verfügt.

Behörden informieren über Details

Ab Freitagabend darf bis auf Weiteres niemand mehr im Dorf übernachten. Ab Samstag wird der Dorfbevölkerung tagsüber erlaubt, das Dorf zu betreten, sofern die Gefährdungslage es zulässt. Das Grossvieh von zwei Bauernbetrieben bleibe vorerst in den Ställen, wie die Gemeinde schreibt.

Sämtliche Zufahrtsstrassen nach Brienz/Brinzauls sind ab sofort nur noch für die Einwohnerinnen und Einwohner sowie die Besitzerinnen und Besitzer von Liegenschaften im Dorf geöffnet. Am Dienstag um 19 Uhr informieren die Behörden in Tiefencastel an einer öffentlichen Info-Veranstaltung über die Details der Evakuierung.

Starke Beschleunigung auf grosser Fläche

Der Brienzer Rutsch befindet sich hoch über dem Dorf. «Die aktuellen Messungen zeigen eine starke Beschleunigung auf einer grossen Fläche», hiess es. Dies deute darauf hin, dass bis zu zwei Millionen Kubikmeter Felsmaterial in den kommenden sieben bis 24 Tagen abstürzen oder abrutschen würden.

Sobald ein Abbrechen der Felsmassen noch drei bis zehn Tage bevorsteht, wird der Gemeindeführungsstab die Phase Rot verfügen. Das Betreten von Brienz ist dann auch tagsüber nicht mehr möglich und das Grossvieh wird weggebracht. Die Kantonsstrasse Tiefencastel-Filisur, die Albulalinie der Rhätischen Bahn und die Passstrasse Tiefencastel-Lenzerheide bleiben vorerst geöffnet.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Unmittelbar vor einem Abbrechen verfügt die Behörde die Phase Blau und evakuiert die beiden westlichsten Häuser von Surava. Mehrere Strassen und die Albula-Bahnlinie werden dann gesperrt. Wann der Bergsturz stattfindet, kann, laut Gemeinde, je präziser vorausgesagt werden, desto näher das Ereignis kommt.

(sda/rr/sas)

veröffentlicht: 9. Mai 2023 12:17
aktualisiert: 9. Mai 2023 15:33
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch