Schweiz

Brienzer dürfen das Dorf heute doch nicht besuchen

Schlechte Sicht

Brienzer dürfen das Dorf heute doch nicht besuchen

25.05.2023, 09:18 Uhr
· Online seit 25.05.2023, 08:51 Uhr
Am Mittwoch hiess es, dass die Bewohnenden von Brienz am Donnerstag ins vom Bergsturz bedrohte Bergdorf zurückkehren dürfen – für zwei Stunden. Nun können sie doch nicht.

Quelle: Blick TV | Gemeinde Albula/Alvra

Anzeige

Wie die Gemeinde Albula/Alvra am Donnerstagmorgen auf Twitter mitteilte, sei die Sicht im absturzgefährdeten Hang schlecht. «Unser Lasertachymeter kann wegen des Nebels im Hang zu wenig sehen. Die Sicherheit wäre so nicht gewährleistet», heisst es.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Der Lasertachymeter ist ein wichtiges Messinstrument. Dieser misst mit einem Laserstrahl die Geschwindigkeit des Gesteins im absturzgefährdeten Hang oberhalb des Dorfes. Weil am Donnerstagmorgen dieser Hang nebelverhangen war, konnte der Lasertachymeter keine genaue Messung vornehmen, bestätigte auch Christian Gartmann, Kommunikationsverantwortlicher der Gemeinde Albula, am Donnerstag der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Somit sei das Risiko zu gross, die Brienzerinnen und Brienzer am Donnerstag ins Bergdorf zu lassen. Der Besuch wird nun um einen Tag verschoben, und findet am Freitag statt.

Während zwei Stunden dürfen sich dann in drei Zeitfenstern je 30 Bewohnerinnen und Bewohner im Dorf aufhalten. Sie müssen sich davor aber via Hotline anmelden.

(gin/sda)

veröffentlicht: 25. Mai 2023 08:51
aktualisiert: 25. Mai 2023 09:18
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch