Schweiz

Ausserrhoder Jäger schiessen bald mit bleifreien Kugeln

Jagd

Ausserrhoder Jäger schiessen bald mit bleifreien Kugeln

· Online seit 02.02.2022, 15:23 Uhr
Die Jäger in Appenzell Ausserrhoden dürfen bald nur noch mit bleifreien Kugeln schiessen. Die Regierung hat die kantonale Jagdverordnung entsprechend angepasst. Weiterhin erlaubt ist bleihaltige Schrotmunition.
Anzeige

Das Verbot bleihaltiger Kugelmunition ist die wichtigste Neuerung in der teilrevidierten Jagdverordnung, wie die Ausserrhoder Kantonskanzlei am Mittwoch mitteilte. Während einer Übergangsfrist von zwei Jahren sind bleihaltige Kugelgeschosse vorerst noch erlaubt.

In dieser Zeit soll der Patentjägerverein die Jägerinnen und Jäger bei der Umstellung auf bleifreie Kugelmunition unterstützen, indem er dazu Kurse anbietet. Der Einsatz von bleifreier Kugelmunition auf der Jagd sei erprobt und in anderen Kantonen bereits umgesetzt, hiess es im Communiqué.

Blei sei ein starkes Umweltgift und führe zu Folgeschäden in der Nahrungskette. Dies könne zum Beispiel bei Greifvögeln zu Vergiftungen führen. Im Gegensatz zur Kugelmunition gebe es bei der Schrotmunition noch keine tauglichen bleifreien Alternativen. Bleischrot bleibt deshalb weiterhin erlaubt.

veröffentlicht: 2. Februar 2022 15:23
aktualisiert: 2. Februar 2022 15:23
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch