Nur für den Style

Fake-Brillen dank Luca Hänni bald im Trend?

25. Oktober 2022, 08:44 Uhr
Auf seinem Instagram-Kanal zeigt sich Luca Hänni immer wieder mit einer Brille. Fans fragten ihn nun, wie lange er schon eine Brille habe. Hänni offenbarte daraufhin: Die Brillengläser sind nicht korrigiert, sie gefallen ihm einfach gut.
Luca Hänni verrät in Story auf Instagram: Er mag Brillen.
© Instagram/@lucahaenni1
Anzeige

Style vor Funktion? Für Luca Hänni eine klare Sache. Der Sänger hat zwar noch gute Augen und braucht keine Korrektur, trotzdem setzt er sich gerne Gläser auf die Nase. Auf die Frage, seit wann er eine Brille trage, antwortet er in einer Insta-Story, dass die Brille unkorrigiert sei. «Aber ich mag einfach Brillen.»

Bringt Luca Hänni damit einen Mode-Trend wieder zurück? Oder sind Fake-Brillen ohnehin längst angesagt? Tom Kramer, Modedesigner und Fashion-Experte, findet, dass eher Letzteres der Fall ist. «Brillen waren schon früher im Trend.» Es sei aber durchaus möglich, dass Luca Hänni damit Leute inspiriere, eine solche Brille zu tragen. Eine Brille könne man gezielt einsetzen und so gewisse Eigenschaften vermitteln. «Man kann seriöser und kompetenter rüberkommen», weiss Kramer.

Zu Trend-Accessoire entwickelt

Marina Warth, stellvertretende Chefredaktorin des Modemagazins «Faces», sagt, dass sich die Brille vom Mittel zum Zweck zu einem wahren Trend-Accessoire entwickelt habe. «Mittels neuen Formen, aussergewöhnlichen Farben und ausgefallenen Modellen ergänzen sie den individuellen Look und setzen stets ein Statement.»

Gefragte internationale Models wie Bella Hadid und Designermarken wie Coach oder Ulla Johnson würden die verschiedensten Brillenmodelle auf dem Laufsteg präsentieren, wie Warth ergänzt. «Brillen sind die beste Möglichkeit für eine schnelle Typ-Veränderung – ob mit oder ohne Korrektur.»

Nachfrage nach Fake-Brillen vorhanden

Auch in seiner Heimat ist Luca Hänni mit seiner Vorliebe für Fake-Brillen nicht alleine. So sind in Bern Brillen ohne Korrektur gefragt, wie Fielmann auf Anfrage bestätigt. Ungefähr drei bis vier Prozent der verkauften Brillen der Filiale auf dem Waisenhausplatz in der Bundesstadt seien Modelle ohne Sehstärke.

Auch bei Viu Eyewear in Bern werden ab und zu Brillen ohne Korrektur verkauft. Nebst dem Style hätten einige der Brillen aber noch einen weiteren Nutzen: Viele der Fake-Brillen seien mit einem Blaulichtfilter ausgestattet, der künstliches Licht von Handys oder Fernsehern absorbiert, teilt Viu mit.

(fho/raw)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 25. Oktober 2022 07:59
aktualisiert: 25. Oktober 2022 08:44