Remetschwil

19-jähriger Töff-Fahrer stirbt bei Frontalkollision

Oliver Varga, 27. November 2022, 10:37 Uhr
In der Nacht auf Sonntag ist es in Remetschwil zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein 71-jähriger Autofahrer überholte bei dichtem Nebel ein anderes Auto. Dabei kam es zu einer Frontalkollision mit einem Töff-Fahrer.

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Anzeige

Der Unfall ereignete sich in der Nacht auf Sonntag. Kurz vor Mitternacht sei ein 71-jähriger Autofahrer bei dichtem Nebel einem anderen Auto hinterhergefahren, teilte die Aargauer Kantonspolizei mit. «Auf der geraden Ausserortsstrecke zwischen Niederrohrdorf und Künten setzte der 71-Jährige dann zu einem Überholmanöver an. Fatalerweise kam in diesem Moment gerade ein Töff-Fahrer entgegen», so Polizeisprecher Bernhard Graser. In der Folge sei es zur Frontalkollision gekommen, wobei der 19-jährige Töff-Fahrer davongeschleudert wurde.

Die ausgerückte Polizeipatrouille fand den jungen Mann beim Eintreffen an der Unfallstelle leblos vor und versuchte, ihn zu reanimieren. Die etwas später eingetroffenen Rettungskräfte reanimierten den 19-Jährigen dann weiter. Seine Verletzungen waren aber so schwer, dass jede Hilfe zu spät kam. Er starb noch auf der Unfallstelle. Der 71-jährige Autofahrer und dessen Beifahrerin kamen mit dem Schrecken davon. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Untersuchung.

Polizeisprecher Bernhard Graser warnt einmal mehr: «Bei stockdichtem Nebel sind die Sichtverhältnisse äusserst prekär. Dieser Unfall zeigt, was passieren kann, wenn man bei solchen Verhältnissen ein Überholmanöver macht.»

Die Landstrasse zwischen Niederrohrdorf und Künten blieb bis in die frühen Morgenstunden gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr örtlich um.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 27. November 2022 09:27
aktualisiert: 27. November 2022 10:37